Wie der Linga im Hinduismus, so ist das Dreieck, dessen Spitze nach oben zeigt, Symbol für die männliche Zeugungskraft oder auch der göttlichen Schöpferkraft. Weist die Spitze des Dreiecks nach unten, soll das den gebärenden Schoß der Frau anzeigen.

Schiebt man die beiden unterschiedlichen Dreiecke gleichweit ineinander, ergibt sich der Davidstern. Die Hindus erkennen in diesem Symbol die Vereinigung der schöpferischen und gebärenden Kräfte. Aus ihr entsteht für alle Ewigkeiten alles.

Alchemie

Die europäischen Alchemisten sahen in dem Dreieck mit der Spitze nach oben das "männliche" Feuer, eine emporzüngelnde Flamme. Das Dreieck mit der Spitze nach unten war für sie das aus den Höhen, himmlischen Wolken oder den Bergen herunter fallende Wasser.